Alpha - zur Startseite
Zur Startseite
Kirche Obertiefenbach Kirche Niedertiefenbach Wallfahrtskapelle Beselich Kirchengemeinde
Sankt Marien Niedertiefenbach
Grabenstraße 1
Tel.: 06484 / 1237
Fax: 06484 / 890 385
E-Mail: pfarrei-niedertiefenbach@gmx.de
Aktuelles
- Bilder
- Pfarrbrief
- Termine
- Bekanntmachungen
- Angebote für Senioren
- Neue Seiten

Verwaltung
- Pfarrer
- Pastorale Mitarbeiter
- Pfarrbüro
- Pfarrgemeinderat
- Verwaltungsrat

Vereine
- Frauenchor
- Junger Chor
- Kinderchor
- Ministranten
- Jugend
- Krabbelgruppe
- Kindergottesdienste
- Frauenfrühstück

Kirchenrundgang
- Geschichte
- Bilder
- Leserbilder
- Akustik

Links
- Bistum Limburg
- Vereine

Impressum

Zurück zur Übersicht

Pfingsten


Geburtstag der Kirche und Fest der Ökumene



Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößerte Ansicht aufzurufen
Ökumenischer Gottesdienst in Sankt Marien Niedernhausen

Ökumenischer Pfingstgottesdienst
- Pfingstmontag / St. Marien Niedertiefenbach -

Zum vierten Mal wurde am Pfingstmontag zum ökumenischen Gottesdienst der vier katholischen und evangelischen Kirchengemeinden St. Marien Niedertiefenbach, St. Aegidius Obertiefenbach, Heckholzhausen und Schupbach in die Pfarrkirche Niedertiefenbach eingeladen. Man nahm diesen Anlass, um im gemeinsamen Bekenntnis der Geburtsstunde der Kirche zu gedenken.

Der Gottesdienst, der aus Gebet, Schriftlesung, Predigt und Fürbitte bestand, wurde liturgisch vom katholischen Pfarrer Dr. César Mawanzi, dem evangelischen Pfarrer Christian Pohl, der Pastoralreferentin Cornelia Simon, sowie von Frauen und Firmlingen aus der Gemeinde Niedertiefenbach gestaltet. Die musikalische Begleitung übernahm Sebastian Schindler an der Orgel.

Schwungvolle geistliche Lieder mit bekannten Melodien, in denen sich beide Konfessionen wiederfinden konnten, als auch das gemeinsam gesprochene Glaubensbekenntnis und das "Vater unser" ermöglichten eine aktive Beteiligung aller anwesenden Gläubigen.

Vorgetragen wurde die Apostelgeschichte (Apg 2, 1-18) von der Pastoralreferentin Cornelia Simon. Pfarrer Christian Pohl laß aus dem Johannesevangelium (Joh. 16,29-33). Beide Texte handeln vom Pfingstwunder und der Ausschüttung des Heiligen Geistes. Pfarrer Christian Pohl übernahm anschließend die Predigt und setzte sich in seiner Ansprache intensiv mit diesem Thema auseinander. In seinen Ausführungen legte der Prediger dar, dass das Pfingstereignis im alltäglichen Leben eine konkrete Glaubenserfahrung verlangt. Der Geist Gottes ist es, der uns als Glaubensgemeinde und Kirche vereint und lebendig macht.

"Es gibt sicherlich Unterschiede, aber die Taufe ist das, was uns verbindet", ergänzte Pfarrer Dr. César Mawanzi. Aus den verbindenden Elementen ergeben sich ein Vielzahl von Gemeinsamkeiten für das christliche Leben, aus denen die Gläubigen Kraft und Zuversicht schöpfen können; wie z.B. im gemeinsamen Gebet, in gemeinsamen liturgischen Gottesdiensten, sowie dem jährlichen Weltgebetstag der Frauen. Gemeinsam miteinander feiern, singen, beten und aus dem Verbindenden schöpfen ist der Weg, den wir weiter gehen können, um zueinander zu finden.

Und so werden wir auch im nächsten Jahr wieder einen ökumenischen Gottesdienst in der Gemeinde Beselich gemeinsam organisieren und gestalten.

Zurück zur Übersicht